Projekte

Bevorstehende Restaurierung des Gemäldes „Der geduldige Hiob“, Max von Seydewitz, 1894, München. Zierrahmen: Polimentvergoldung verdeckt von einer vollflächig aufgetragenen Bronzierung

 

Der Ablauf einer Konservierung/Restaurierung nach unserem ersten Telefon- oder Mailkontakt

Entweder:

  • Sie senden mir vorab via Mail eine Beschreibung zu Ihrem Kunstwerk mit Fotos, am besten von allen Seiten und mit Detailaufnahmen zu Beschädigungen und Veränderungen.

Oder:

  • Wir vereinbaren einen Termin und Sie kommen mit Ihrem Kunstobjekt bei mir im Atelier vorbei.
  • Alternativ biete ich an, bei Ihnen vorbeizukommen, wenn das Kunstobjekt nicht transportabel ist oder Sie nicht vorbeikommen können. Je nach Entfernung und Aufwand fallen hierfür Kosten an.

Bei Ihrer ersten Anfrage freue ich mich über genaue Informationen zu Ihrem Kunstwerk, die Nennung des Künstlers, wissenswertes zur Historie – soweit Ihnen das bekannt und möglich ist. Ferner interessieren mich Ihre Beschreibungen der sichtbaren Veränderungen und/oder die Beschädigungen und der Aufbewahrungsort.

In der Regel folgt eine Erstberatung mit einer kurzen Untersuchung und ersten Vorschlägen zu möglichen wie nötigen Maßnahmen der Konservierung/Restaurierung.

Entscheiden Sie sich für eine Konservierung oder Restaurierung Ihres Kunstobjekts, erfolgt eine Lieferung ins Atelier durch Sie selbst oder ein versicherter, kostenpflichtiger Transport durch mich. Anschließend folgt eine eingehende Untersuchung. Hierzu erstelle ich Ihnen ein Zustandsprotokoll in Wort und Bild, und erarbeite ein Konzept zur Konservierung bzw. Restaurierung mit Kostenangebot.

Dabei können wir je nach Grad und Art der Beschädigung und des allgemeinen Zustands entscheiden, ob ich ausschließlich konservatorisch oder darüber hinaus auch restauratorisch tätig sein soll.

Arbeitsschritte, Einzelheiten und alle Ihre Fragen versuche ich bestmöglich zu erläutern und zu beantworten. Mir ist wichtig, meine Kunden mit in die Prozesse zur Erhaltung Ihres Kunstwerkes mit einzubeziehen. Schließlich vertrauen Sie mir Ihren vielleicht wertvollsten Schatz an.

Ist alles geklärt und Sie haben sich für die Konservierung/Restaurierung entschieden, erfolgt Ihrerseits die schriftliche Auftragsbestätigung und ich beginne mit den Arbeiten. Sollte keine Auftragserteilung erfolgten, fallen lediglich die Kosten für Beratung, Voruntersuchungen mit Dokumentation (Zustandsprotokoll) und ggf. Fahrt-/Transportkosten an.

Alle Maßnahmen erfolgen wie besprochen und verschriftlich mit Ihrem Wissen und in Ihrem Einverständnis. Sollten sich während des Arbeitsprozesses neue Erkenntnisse und eine veränderte Sachlage ergeben, erfolgt eine weitere Abstimmung mit Ihnen und gegebenenfalls eine Konzeptüberarbeitung. Durch diese Umstände und Anpassung können sich die Kosten für die Konservierung/Restaurierung verändern.

Nach Abschluss der Konservierung/Restaurierung erhalten Sie eine Rechnung, die in der Regel nach Fertigstellung, spätestens bei Übergabe Ihres Kunstwerks fällig wird.

Alle bekannten Daten und Details, Erhaltungszustände und Beschädigungen, meine Arbeitsschritte nach Konzept werden mit allen Ergebnissen und verwendeten Materialien in einer Dokumentation zur Konservierung/Restaurierung in Wort und Bild festgehalten. Dokumentationen zu Ihrem Kunstwerk sind wichtige Unterlagen zur Geschichte und tragen zur Erhaltung Ihres Objekts bei. Es ist eine Expertise für Sie und Ihre Nachkommen. Bei einer Veräußerung Ihres Kunstwerks können sich Dokumentationen wertsteigernd auswirken. Dokumentationen machen die Arbeiten von Restauratoren transparent und nachvollziehbar. Bei späteren Veränderungen und Restaurierungen sind sie ebenfalls eine wichtige Unterstützung. Je nach Umfang der Maßnahmen können sie aufwendig sein. Doch Sie haben die Wahl zwischen einer kostengünstigen Kurzdokumentation und einer umfangreichen Variante.


Was ich Ihnen nicht anbieten kann:

  • Wertschätzungen, Kunstgut- und Wertanlagengutachten
  • Kostenlose Anfertigungen von Konzepten, Angeboten und Dokumentationen
  • Dekorative Umgestaltungen, konstruktive oder handwerkliche Veränderungen an Kunstwerken nach persönlichen Kundenwünschen, die nichts mit einer Konservierung oder Restaurierung zu tun haben (siehe auch Leistungen und Ehrenkodex für Restauratoren)
  • Handel und Veräußerungen mit Kunstwerken

 

Restaurierung eines Gemäldes

Vorzustand mit diversen Schäden an Leinwand, Fassung und Rahmen

Zwischenzustand: Gemälde nach hälftiger Abnahme des stark verbräunten Firnis

Zwischenzustand: Gemälderahmen nach Festigung und Kittung

Restaurierung der Erzengel Michael-Skulptur für Hauptkirche St. Michaelis zu Hamburg

Vorzustand: Skulptur überfasst mit einem Alkydharzlack

Zwischenzustand nach teilweise Freilegung

Endzustand nach Restaurierung: Der freigelegte, silberne Harnisch mit Brokatimitation

Restaurierung der Wandmalereien der St. Anna Kirche in Dinkelscherben

Vorzustand mit verschmutzter und verblasster Farbfassung, teilweise brüchig oder verloren

Zwischenzustand während der Nachvergoldung

Endzustand nach der Restaurierung

Rekonstruktion durch bildhauerische Holzergänzungen

Vorzustand mit fehlendem Schmuckwerk und schadhaften Vergoldungsbereichen

Zwischenzustand mit bildhauerischen Ergänzungen und Kittungen

Endzustand nach Restaurierung und Teilvergoldung


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen